Mit Aida Cruises nach Großbritannien, Grönland und Nordfrankreich

Aida Aura startet in die Sommersaison

Die Aida Aura fährt in diesem Sommer von Hamburg und Bremerhaven aus auf Kreuzfahrt. Foto: Aida Cruises

Die Aida Aura fährt in diesem Sommer von Hamburg und Bremerhaven aus auf Kreuzfahrt. Foto: Aida Cruises

Als 12. Schiff der Aida-Flotte ist die Aida Aura in die Sommersaison gestartet. Ab Hamburg nimmt das Kreuzfahrtschiff Kurs auf 14-tägige Reisen nach Schottland und Irland. Neben den eindrucksvollen schottischen Inseln erwarten die Gäste zweitägige Aufenthalte in Killybegs (Irland) und Dublin. Der kleine Naturhafen Killybegs ist der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge zu den einzigartigen Küstenlandschaften im Nordwesten Irlands. In Dublin bleibt die Aida Aura über Nacht. So bietet sich den Gästen die Möglichkeit, die Hauptstadt Irlands ausgiebig zu erkunden. Neben den Reisen nach Großbritannien und Irland stehen das nördliche Frankreich oder der Golf von Biskaya ab Hamburg auf dem Programm.

Ganz weit in den hohen Norden geht es mit der Aida Aura im Juli und August ab Bremerhaven. Die 21-tägigen Reisen führen nach Schottland, Island und Grönland, vorbei an gigantischen Eisbergen, Gletschern und Fjorden. Am 18. Oktober 2022 verabschiedet sich die Aida Aura dann aus Deutschland und nimmt Kurs auf ihre Winterdestination Südafrika. Highlights der Überfahrt bis Kapstadt sind die Kanarischen und Kapverdischen Inseln, die Walfischbucht in Namibia und Lüderitz am Rande der Namib-Wüste.

Als 12. Schiff der Aida-Flotte ist die Aida Aura in die Sommersaison gestartet. Ab Hamburg nimmt das Schiff Kurs auf 14-tägige Reisen nach Schottland und Irland. In Dublin bleibt die Aura über Nacht, so dass die Gäste die Hauptstadt Irlands ausgiebig erkunden können. Neben den Reisen nach Großbritannien stehen ab Hamburg auch das ...

|

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Beliebteste Kreuzfahrten-News

  • Neue musikalische Formatreise auf der Europa

  • Winterkreuzfahrten mit der Mein Schiff 3

  • Gourmet-Event „Europas Beste“ ist zurück

  • Royal Shakespeare Company auf der Queen Mary 2

  • Jubiläums-Weltreisen mit Cunard